Flucht vor Kontrolle in Köln Unter Drogen stehender Autofahrer kollidiert mit Polizeiwagen

Köln · Nach einer rasanten Flucht über Wiesen und Kreisverkehre ist ein Kölner Autofahrer mit einem Streifenwagen kollidiert. Sowohl er als auch seine Beifahrerin stehen unter Verdacht, zuvor Drogen genommen zu haben.

In Köln kollidierte in der Nacht zum Sonntag das Fahrzeug eines 38-jährigen mit einem Streifenwagen. Der mutmaßlich unter Drogeneinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis herum kurvende Mann habe versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen, teilte das Kölner Präsidium am Sonntag mit.

Seine Fahrt über Rasenflächen und Kreisverkehre habe nach einem Zusammenstoß mit dem Streifenwagen ein jähes Ende gefunden, nachdem sich der Flüchtige in einem Feld festgefahren habe. Konsequenz der Tour: Strafverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch die 21 Jahre alte Beifahrerin stehe im Verdacht, Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

(chal/dpa)