1. NRW
  2. Städte
  3. Köln
  4. Blaulicht

Köln: Polizei ermittelt wegen möglichem illegalen Autorennen

Neumarkt in Köln : Polizei ermittelt wegen möglichem illegalen Autorennen

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt gegen zwei Autofahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Womöglich haben sich die Männer ein illegales Rennen geliefert.

Wie die Polizei mitteilt, beobachteten Zeugen am Sonntagvormittag zwei Fahrzeuge bei einem riskanten Manöver am Kölner Neumarkt, bei dem beinahe Passanten verletzt worden wären.

Das sagen die Zeugen

Den Schilderungen zufolge sollen zwei Autofahrer (20 und 24 Jahre alt) in ihren Farzeugen an einer roten Ampel in Höhe der Richmodstraße gewartet haben. Von dort aus sollen sie anschließend mit überhöhter Geschwindigkeit auf einen Fußgängerweg zugefahren sein.

Laut den Zeugen brach der BMW des 24-jährigen Fahrers erst nach rechts, dann nach links aus, bevor der Wagen ins Schleudern geriet und sich um 180 Grad drehte und zwischen den Ampeln am Neumarkt zum Stehen kam. Den Angaben zufolge mussten wartende Passanten zurückspringen, um nicht von den Wagen getroffen zu werden.

Führerscheine sichergestellt

Polizisten beschlagnahmten die Sportwagen und die Führerscheine und Fahrzeugpapiere der jungen Männer. Spezialisten sicherten Spuren auf der Fahrbahn. Den beiden Fahrern wurden Blutproben entnommen. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen sie nicht.

Ende Februar hatte das Landgericht in Berlin zwei Autoraser wegen Mordes verurteilt. Sie hatten sich ein Rennen geliefert, bei dem ein unbeteiligter Autofahrer ums Leben gekommen war.

(ots)