Köln: Mann wird in acht Meter tiefer Baugrube verschüttet

Unfall in Köln : Mann wird in acht Meter tiefer Baugrube verschüttet

Am Montagnachmittag hat sich in Köln ein Unfall ereignet. Ein Bauarbeiter stürzte in eine acht Meter tiefe Grube und wurde verschüttet.

Am Montag gegen 16.30 Uhr hat es auf einer Baustelle in Köln-Porz ein schweren Unfall gegeben. Laut der Kölner Feuerwehr war der Bauarbeiter bei einem teilweisen Zusammenbruch einer Trägerbohlenwand verschüttet worden.

Bei dem Unfall hatte der Mann jedoch Glück im Unglück: Der obere Teil seines Körpers ragte noch aus dem Erdreich heraus. Seine Kollegen konnten ihn aus der Grube befreien. Der Mann wurde auf einer Trage mit einer Drehleiter der Höhenrettung aus der Grube gehoben.

Der Bauarbeiter wurde verletzt und musste vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden. Während der Behandlung kam es zu einem weiteren Nachrutschen von Erdreich sowie Verbaubohlen. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

(mba)
Mehr von RP ONLINE