1. NRW
  2. Städte
  3. Köln
  4. Blaulicht

Köln: Lkw kippt auf A1 um - Fahrer verletzt

Unfall bei Köln : Lkw kippt auf A1 um - Fahrer verletzt

Am Montagabend ist auf dem Zubringer zur A1 bei Köln ein Lkw auf die Leitplanke gestürzt. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt und konnte sich mithilfe der Feuerwehr befreien.

Die Feuerwehr war gegen 23.18 Uhr zur Industriestraße nach Köln-Merkenich gerufen worden. Auf der Zubringerstraße zur Autobahn A1 war ein Kühllaster umgekippt. Er lag schräg auf der Leitplanke.

Vermutlich war der Lkw zuvor zwischen zwei Fahrspuren auf eine Leitplanke geraten und mit der linken Fahrzeughälfte einige Meter schräg entlang der Leitplanke gefahren, so die Feuerwehr. Nach etwa 20 Metern kam er in Schräglage zum Halten.

Der Fahrer konnte sich mit Unterstützung der Feuerwehr relativ selbstständig aus seinem Führerhaus befreien. Er wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den Unfall wurde der Fahrzeugtank beschädigt, so dass große Mengen Diesel austraten. Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde mit mehr als 1200 Litern Bindemittel abgestreut. Zur Bewertung der Umweltgefährdung wurde die Untere Wasserbehörde der Stadt Köln verständigt. Um den schrägstehenden Lkw aufzurichten, musste die Leitplanke zuerst abgetrennt und das etwa 18 Meter lange Segment anschließend mit einem Kran versetzt werden. Anschließend wurde der verunglückte Laster durch ein Spezialunternehmen aufgerichtet und abtransportiert.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 35 Einsatzkräften bis in die Morgenstunden vor Ort.

(lsa)