Köln: Karstadt-Detektive sollen Laden-Diebe erpresst haben

Kölner Polizei ermittelt : Karstadt-Ladendetektive sollen Diebe erpresst haben

Detektive in der Kölner Filiale des Kaufhauses Karstadt haben mutmaßlich Ladendiebe erpresst. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es soll Dutzende Fälle gegeben haben.

Sechs Ladendetektive von Karstadt in Köln sollen über Monate Diebe erpresst haben. Das teilte eine Sprecherin der Kölner Polizei am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion mit. Damit bestätigte sie einen Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“.

Die Detektive sollen zwischen März und November 2018 in 40 Fällen Kunden, die sie beim Stehlen erwischt hatten, nicht bei der Polizei angezeigt haben. Stattdessen erpressten sie die Kunden. Insgesamt soll durch diese Methode ein Gesamtschaden von etwa 17.000 Euro entstanden sein, sagte die Polizeisprecherin. Laut Polizei gingen alle 40 Diebe auf die Erpressung der Ladendetektive ein.

Aufmerksam geworden war die Kölner Polizei auf die Vorfälle, weil Karstadt Anzeige gegen die sechs Detektive erstattet hatte.

Karstadt war für eine Stellungnahme am Freitag nicht zu erreichen.

(mba)
Mehr von RP ONLINE