Köln: Einbruch bei Juwelier - Polizei fahndet nach Flüchtigen

Zwei Festnahmen in Innenstadt : Kölner Polizei fahndet nach flüchtigen Juwelier-Einbrechern

Nach einem Einbruch in der Kölner Innenstadt hat die Polizei an mehreren Knotenpunkten im Stadtgebiet nach flüchtigen Männern gefahndet. Zwei von ihnen wurden festgenommen.

Am späten Mittwochabend ist in ein Juweliergeschäft am Eigelstein in der Kölner Innenstadt eingebrochen worden. Nach dem Einbruch konnten die Beamten im Kölner Stadtgebiet zwei Männer festnehmen. Wie ein Sprecher am Donnerstagmorgen sagte, seien jedoch weitere Männer flüchtig.

Die Kölner Polizei fahndet daher seit der Nacht auf Donnerstag nach den - mutmaßlich zwei - Einbrechern. Ob sie im Auto oder zu Fuß unterwegs sind, ist bislang nicht bekannt. Die Einsatzkräfte positionierten sich bei der Fahndung deshalb an „neuralgischen Punkten“ in der City. Unter anderem an der Deutzer Brücke und der Zoobrücke, Knotenpunkten in und aus der Innenstadt, waren Polizisten im Einsatz. Die Brücken waren laut Polizei jedoch zu keinem Zeitpunkt gesperrt.

„Wir waren im Einsatz für den Fall, dass die Flüchtigen im Auto vorbeifahren“, sagte der Sprecher. Dass die Beamten mit Maschinenpistolen bewaffnet waren, sei eine „reine Vorsichtsmaßnahme“ gewesen. Zum weiteren Vorgehen können nach Angaben der Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben gemacht werden.

Welche Gegenstände oder welche Summe bei dem Einbruch am Eigelstein erbeutet worden sind, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

(mba)