Köln: 45-Jähriger rastet in Job-Center aus

Mitarbeiter angegriffen: 45-Jähriger rastet in Kölner Job-Center aus

Ein 45-Jähriger hat zwei Mitarbeiter des Job-Centers in Köln-Ehrenfeld angegriffen, indem er unter anderem einen Kinderwagen nach ihnen warf.

Der Mann war am Donnerstag mit seiner Freundin (28) und dem gemeinsamen Sohn (1) bei einem Beratungsgespräch in dem Job-Center an der Oskar-Jäger-Straße. Die Sachbearbeiterin forderte ihn im Laufe des Gesprächs, das sich vor allem auf die Situation der 28-Jährigen bezog, zum Gehen auf, da der 45-Jährige die Unterhaltung "massiv störte", wie die Polizei mitteilte.

Laut Zeugen soll der Mann dann den Sicherheitsdienst bedroht und volksverhetzend beleidigt haben. Auf dem Flur warf er einen Mülleimer und seinen Kinderwagen auf die Sicherheitsmitarbeiter (49, 60) und hielt seinen einjährigen Sohn als Schutzschild vor sich.

  • 38-Jähriger festgenommen : Mitarbeiter der Kölner Verkehrsbetriebe angegriffen

Seine Partnerin ging dazwischen, stürzte und ihr Sohn schlug mit dem Kopf gegen eine Glasscheibe. Der Randalierer biss einem der Mitarbeiter in die Wange und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Die Polizei beruhigte die Situation, Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Krankenhaus. Die Ermittlungen laufen.

(hsr)