Geiselnahme in Köln: Hauptbahnhof gesperrt, Täter schwer verletzt

SEK stürmt Apotheke im Hauptbahnhof : Polizei beendet Geiselnahme in Köln

In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagnachmittag eine Geiselnahme gewaltsam beendet. Die Geisel wurde leicht, der Täter schwer verletzt. Der Bahnhof bleibt vorerst gesperrt.

Über die Identität und Beweggründe des mutmaßlichen Täters lagen nach Beendigung der Geiselnahme keine Informationen vor. Er wurde beim Zugriff der Polizei schwer verletzt und musste vor Ort reanimiert werden. Eine Frau, die vorher in einer Apotheke als Geisel festgehalten worden war, wurde leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

Während der Geiselnahme wurde auch ein verletztes Mädchen aus dem Hauptbahnhof ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizeisprecher Christoph Gilles war das Mädchen vor der Geiselnahme in einem Fastfood-Restaurant verletzt worden. Sie erlitt Brandverletzungen. Zu den genauen Zusammenhängen machte die Polizei noch keine Angaben.

Geiselnahme am Hauptbahnhof in Köln - Täter unter Kontrolle

Ein Großaufgebot an Beamten und Rettungskräften war vorher an der Apotheke im Einsatz gewesen. Ein Hubschrauber kreiste über dem Hauptbahnhof. Dann waren zwei laute Detonationen zu hören und ein Spezialeinsatzkommando stürmte das Gebäude. Nach dem Zugriff erklärte die Polizei die Geiselnahme für beendet. Es seien zwei Blendgranaten zum Einsatz gekommen.

Mehr zum Einsatz können Sie in unserem Blog-Protokoll nachlesen.

Alle Zufahrten zum Bahnhof waren vorher abgeriegelt und der Bahnhof geräumt worden. Deshalb staute es sich auch auf den umliegenden Straßen. Die Räumung als solche verlief ruhig.

Der Zugverkehr wurde ebenfalls gestoppt. Züge wurden umgeleitet oder fielen aus. Weil auch die Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt nach einem Brand komplett gesperrt war, kam der Zugverkehr um Köln praktisch komplett zum Erliegen.

Der Kölner Bahnhof soll bis auf weiteres gesperrt bleiben, da die Polizei zahlreiche Spuren im Gebäude sichern muss. Der Bahnhof Messe-Deutz kann hingegen angefahren werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kölner Hauptbahnhof wird wegen Geiselnahme evakuiert

(csi/hebu/mba/cbo)
Mehr von RP ONLINE