Ein Toter bei Unfall auf A4 - Falschfahrer beteiligt

Ein Toter, zwei Menschen in Lebensgefahr : Falschfahrer verursacht tödlichen Unfall auf A4

Ein Falschfahrer hat am Freitagvormittag einen schweren Unfall auf der A4 bei Kerpen in Fahrtrichtung Aachen verursacht. Ein Mann kam ums Leben, zwei weitere Personen wurden lebensgefährlich verletzt.

Kurz nach dem Unfall, der sich gegen 11.30 Uhr ereignete, sagte ein Sprecher der Polizei Köln unserer Redaktion, die Polizei habe vor dem schweren Unfall in Fahrtrichtung Aachen eine Meldung über einen Falschfahrer in Höhe Kerpen-Buir erhalten. "Man muss davon ausgehen, dass der Falschfahrer in den Unfall verwickelt war", sagte der Sprecher.

Am frühen Nachmittag bestätigte die Polizei dann, dass der Unfall von einem Falschfahrer verursacht wurde. Ein 47 Jahre alter Mann sei mit seinem Wagen in falscher Richtung auf dem Seitenstreifen zwischen Merzenich und Elsdorf unterwegs gewesen und von dort aus plötzlich auf die Fahrbahn gezogen. Dort stieß der Falschfahrer den Angaben zufolge mit einem Lkw zusammen und prallte von dort gegen ein weiteres Auto, dessen Fahrer getötet wurde. Die Beifahrerin des Getöteten und der Falschfahrer wurden lebensgefährlich verletzt. Zwei Menschen in einem weiteren Auto wurden von herumfliegenden Trümmern leicht verletzt. Drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Die Autobahn 4 bleibt in Fahrtrichtung Aachen ab dem Autobahnkreuz Kerpen bis in die Abendstunden gesperrt. Die Polizei empfiehlt Autofahrern, ab dem Kreuz Kerpen auf die A61 auszuweichen.

(sef)
Mehr von RP ONLINE