Doppel-Unfall in Köln-Höhenberg: Radfahrer angefahren, Senior erleidet Herzinfarkt

Autounfall und Herzinfarkt : Tragischer Doppel-Unfall an einer Straßenkreuzung in Köln

Tragisches Doppel-Unglück in Köln: Im Stadtteil Höhenberg ist am Montagmorgen ein Radfahrer von einem Autofahrer angefahren und schwer verletzt worden, nur wenig später stürzte ein weiterer Radfahrer an der gleichen Kreuzung und musste reanimiert werden.

Gegen 8 Uhr war ein Kölner laut Polizei in seinem Auto auf der Olpener Straße in Richtung Kalk unterwegs. Als er nach rechts in die Höhenberger Straße abbiegen wollte, erfasste er einen Radfahrer, der auf dem parallel zur Straße führenden Radweg in gleicher Richtung unterwegs war. Der Radfahrer wurde unter dem Volkswagen eingeklemmt. Ersthelfer befreiten den Mann, der wenig später durch Rettungskräfte behandelt wurde.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Unfallstelle kurzzeitig ab. Die Beamten stellten beide Fahrzeuge sicher.

Noch während der Unfallaufnahme stürzte an der Unfallstelle ein vorbeifahrender Radfahrer (81). Der Senior wurde zunächst durch Ersthelfer betreut, dann durch einen alarmierten Notarzt behandelt, der ihn in ein Krankenhaus begleitete. Die behandelnden Ärzte beschreiben den Gesundheitszustand des 81-Jährigen als stabil. Grund für den Sturz des Rentners ist nach derzeitigem Sachstand ein Herzinfarkt.

Beamte des polizeilichen Opferschutzes betreuten an der Unfallstelle eine Augenzeugin (38) die durch ihre Beobachtung sichtlich unter Schock stand. Vorsorglich brachten Sanitäter die 38-Jährige ebenfalls in ein Krankenhaus. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.

(ots)
Mehr von RP ONLINE