Show: Bei "Stomp" entwickeln die Einkaufswagen ein klingendes Eigenleben

Show : Bei "Stomp" entwickeln die Einkaufswagen ein klingendes Eigenleben

Im Mai 1990 feierte im englischen Seebad Brighton ein experimentelles Theaterstück Premiere, das den Titel "Stomp" trug. Von da aus trat die Kreation von Luke Cresswell und Steve McNicholas ihren Siegeszug um die Welt an. Bis heute haben die Percussionshow, bei der mit Besen getrommelt und mit Mülltonnendeckeln gerasselt wird, über 15 Millionen Menschen gesehen. Im 25. Jahr ihres Bestehens kehren die "Stomper"zurück nach Köln. Von heute, Dienstag, 25. August, bis Sonntag, 30. August, tritt die furiose Truppe im Musical Dome, Goldgasse (Breslauer Platz) auf.

Vorstellungen: bis Fr. 20 Uhr, Sa. 16 und 20 Uhr, So. 15 und 19 Uhr. Überschrieben ist das Gastspiel mit den Worten: "Fresher! Faster! Funnier!" (Frischer! Schneller! Lustiger!). Dafür, dass dieses Versprechen eingehalten wird, sorgen neue Nummern wie "Trolleys", wo Einkaufswagen (Bild) ein klingendes Eigenleben entwickeln. Tickets: www.stomp.de Foto: Steve McNicholas

(sus)