Bahn: ICE-Strecke Frankfurt-Köln gesperrt

Schäden an Oberleitung: ICE-Strecke Frankfurt-Köln gesperrt

Wegen Schäden an der Oberleitung ist die ICE-Strecke zwischen Frankfurt und Köln am Montagmorgen gesperrt worden. Bahnreisende müssen sich auf Verspätungen einstellen.

Vermutlich sei Raureif die Ursache, sicher lasse sich das aber noch nicht sagen, sagte eine Bahnsprecherin in Frankfurt. Die Strecke bleibe voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt. Techniker seien an der Strecke im Einsatz. Zuvor hatte hessenschau.de darüber berichtet.

Die Züge würden derzeit über die links- und rechtsrheinische Strecke umgeleitet und seien dadurch bis zu zwei Stunden länger unterwegs, sagte die Bahnsprecherin. Die Stopps in Limburg-Süd, Montabaur sowie Siegburg/Bonn entfielen. Einige Züge seien auch ganz ausgefallen. Einzelheiten waren zunächst noch unklar.

  • S-Bahn-Strecke mehrere Stunden gesperrt : Baum stürzt auf Oberleitung in Solingen

In Ratingen gab es am Morgen Probleme bei der Rheinbahn wegen vereisten Oberleitungen.

(lnw)