Neue Betrugsmasche: Als Monteur verkleidet Senioren betrogen

Neue Betrugsmasche : Als Monteur verkleidet Senioren betrogen

Die Kölner Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Ein Mann hat sich am Mittwoch in einem Seniorenwohnheim in Köln-Lindweiler als Monteur ausgegeben, der Rauchmelder überprüfen solle.

Einem 80 Jahre alten Bewohner sagte er, ihm würde eine Rückzahlung zustehen, der Senior solle deshalb seine Kontonummer und die Geheimzahl in ein Lesegerät eingeben.

Erst als der Mann das Wohnheim wieder verlassen hatte, fiel dem älteren Herren auf, dass seine EC-Karte fehlte und er rief die Polizei.

Später erfuhr er, dass inzwischen mit seiner Geldkarte mehrere hundert Euro abgehoben worden waren.

Der betrogene Senior beschreibt den Täter als jungen, südeuropäisch aussehenden Mann mit dunklen, zurück gekämmten Haaren und einem Oberlippenbart. Bei der Tat trug er eine graue Arbeitshose. Die Sprache des Betrügers war akzentfrei.

Im Kölner Norden gab es im Mai mehrere Fälle. Die Ermittler prüfen zurzeit die Tatzusammenhänge. Hinweise und Beobachtungen nehmen sie unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(hsr)