1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Alkoholverbot in U-Bahnhöfen

Köln : Alkoholverbot in U-Bahnhöfen

Als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen führt Köln in den U-Bahnhöfen ein Alkoholverbot ein. Vom 1. September gilt die Regel an den etwa 60 Stationen.

Das bestätigte ein Sprecher der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) am Freitag. Wer erwischt werde, müsse mit einem Bußgeld von 40 Euro rechnen, anfangs läuft jedoch noch eine Vorwarnphase. Das Verbot betrifft nicht die Zwischenebenen der Bahnhöfe.

An dem "Wegbier", das vor allem junge Leute unterwegs trinken, hatten sich viele Fahrgäste gestört. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest für die KVB hatte ergeben, dass über 81 Prozent der Befragten ein Alkoholverbot in öffentlichen Verkehrsmitteln befürworten. Drei Viertel waren auch für ein Verbot in U-Bahnhöfen.

(lnw)