A57: Kölner Polizei stoppt Porsche und Ferrari nach illegalem Rennen

Auf der Autobahn 57 : Kölner Polizei stoppt Porsche und Ferrari nach illegalem Rennen

Die Kölner Polizei hat einen Ferrari und einen Porsche beschlagnahmt, deren Fahrer sich auf der Autobahn 57 ein illegales Rennen geliefert haben sollen. Der Porsche-Fahrer ist schließlich ohne seinen Sportwagen geflüchtet.

Eine Autofahrerin informierte am Ostermontag nachmittags die Polizei über ein gefährliches Autorennen auf der Stadtautobahn in Richtung Kölner-Innenstadt. Sie habe eine Vollbremsung machen müssen, um einen Unfall zu vermeiden, nachdem ein schwarzer Porsche und ein roter Ferrari sie und andere Fahrer ausgebremst hätten.

Auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring stoppte eine Streife den Ferrari und beschlagnahmte den Führerschein des 25 Jahre alten Fahrers. Dem etwa gleichaltrigen Porsche-Fahrer gelang die Flucht ohne seinen Sportwagen, der ebenfalls sichergestellt und abgeschleppt wurde. Die Fahndung nach dem Fahrer läuft.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0221 229-0 oder per E-Mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) zu melden.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE