A57: Autobahn am Kreuz Köln-Nord wegen Reparatur-Bauarbeiten gesperrt

Notreparatur im Kölner Norden : A57 bei Köln bis zum Nachmittag gesperrt

Weil kurzfristig ein Teil der Fahrbahn repariert werden muss, wird die A57 am Kreuz Köln-Nord am Dienstag zum Teil gesperrt. In Fahrtrichtung Neuss ist die Hauptfahrbahn bis zum Nachmittag dicht.

Autofahrer müssen sich am Dienstag am Autobahnkreuz Köln-Nord auf erhebliche Staus einstellen. Grund dafür ist eine Notreparatur, wie der Straßenbau NRW am Montag mitteilte. „Der Fahrbahnuntergrund ist etwas abgesackt. Die Schadstelle wird jetzt ausgebessert“, sagt eine Sprecherin.

Wegen eines Fahrbahnschadens müsse die Hauptfahrbahn der A57 in Richtung Neuss gesperrt werden. Es stehe nur die Parallelfahrbahn zur Verfügung. Die Sperrung dauerte laut Straßenbau NRW bis zum Nachmittag an. Zur Mittagszeit gab es vier Kilometer Stau. Wegen den Bauarbeiten war hier bis 16 Uhr der Verkehr nur auf einem Fahrstreifen befahrbar. Seit 16 Uhr sind die Bauarbeiten beendet.

Ursache der Fahrbahnschäden waren laut Straßenbau NRW die unterschiedlichen Materialien wie Beton und Asphalt, die beim Bau der Straße verwendet wurden. Durch die Temperaturunterschiede in der letzten Zeit sei es zu Schlaglöchern gekommen.

Auch auf der A1 kam es im Kölner Norden am Dienstagmorgen zu Stau. Wegen eines Unfalls mussten zwei Fahrstreifen vor dem Kreuz Leverkusen gesperrt werden.

(siev/mlat/dpa)