A4 bei Köln: Langer Stau nach Unfall

A4 in Köln : Betrunkener rammt mehrere Autos und begeht Fahrerflucht

Am Samstagmorgen hat ein offenkundig betrunkener BMW-Fahrer mehrere Unfälle verursacht. Auf der A4 vor dem Kreuz Köln-West gab es erheblichen Stau.

Der Autofahrer war gegen 7.29 Uhr an der Abfahrt Köln-Eifeltor gegen zwei andere Fahrzeuge geprallt. Er flüchtete daraufhin vom Unfallort, vermutlich viel zu schnell über die A4. Der alkoholisierte Fahrer verlor vor dem Kreuz Köln-West die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen die Leitplanke und ein weiteres Auto, berichtet ein Sprecher der Polizei. Durch herum fliegende Fahrzeugteile wurde noch ein dritter Wagen beschädigt.

Der Fahrer des dritten Wagens versucht noch, den Unfallverursacher aus dem Auto zu holen und verletzte sich dabei selbst. Der angetrunkene und verletzte Fahrer konnte bislang noch nicht befragt werden.

Auf der Autobahn 4 war am Samstagvormittag in Richtung Aachen nur ein Fahrstreifen frei. Der Verkehr staute sich zwischen Köln-Eifeltor und Kreuz Köln-West. Die Autobahn war zwischenzeitlich ganz gesperrt.

(top)
Mehr von RP ONLINE