A1 Kreuz Köln-Nord: Stau durch Sperrung

Bauarbeiten auf der A1: Stau durch Sperrung am Kreuz Köln-Nord

Trotz der Sperrung auf der A1 im Kölner Norden und Baustellen auf der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn ist die Lage auf den Straßen am Samstagmorgen relativ entspannt geblieben. Am Nachmittag gab es durch anreisende Fußballfans Stau.

Lediglich am gesperrten Autobahnkreuz Köln-Nord habe es bereits am Morgen wenige Kilometer Stau gegeben, sagte eine Sprecherin von Straßen.NRW. Das könnte sich allerdings im Laufe des Tages ändern: Besucher des Fußball-Derbys Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Köln am Samstagnachmittag sollten ausreichend Zeit für die Anreise einplanen, riet Straßen.NRW. Gegen 15.30 Uhr gab es bereits mehrere Kilometer Stau in beiden Richtungen an der Sperrung der A1. Ausweichstrecken führen über den südlichen und östlichen Autobahnring der A4 und A3.

Die A1 ist im Autobahnkreuz Köln-Nord seit Freitagabend in beiden Richtungen voll gesperrt. Grund ist die Montage von zwei Behelfsbrücken an der A57. Die bisherige A57-Brücke muss demnach abgerissen und neu gebaut werden. Die Vollsperrung soll bis Montagmorgen um 5.00 Uhr dauern.

  • Staugefahr : Autobahn A1 am Wochenende in Köln-Nord gesperrt

Auch bei der Bahn haben am Freitagabend Baumaßnahmen begonnen, bei Sechtem werden Weichen ausgetauscht. Betroffen davon sind der RE5, die RB26, die zwischen Brühl und Roisdorf ausfallen, und die RB48, die zwischen Brühl und Bonn ausfällt. Vom 30. Oktober an kommt wegen Gleiserneuerungen zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und Köln Süd eine weitere Baustelle hinzu.

(top)