Unfall in Köln: 50-Jähriger bricht hinter dem Steuer zusammen

Unfall in Köln: 50-Jähriger bricht hinter dem Steuer zusammen

Ein Autofahrer ist in Köln hinter dem Steuer zusammengebrochen und gegen einen Ampelmast gefahren. Er schwebt in Lebensgefahr.

Der 50 Jahre alte Mann fuhr um 7.15 Uhr auf dem Niederländer Ufer in Richtung Konrad-Adenauer-Ufer. In Höhe der Frongasse verlor der Ford-Fahrer vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Das Auto prallte gegen einen Ampelmast. Ein Ersthelfer und zwei Polizisten reanimierten den Schwerverletzten noch am Unfallort, er schwebt nach wie vor in Lebensgefahr.

(hsr)