A4 Köln/Frechen: 40-Tonner stürzt Böschung hinab

A4 Köln/Frechen: 40-Tonner stürzt Böschung hinab

Am Dienstagmorgen ist ein Lastwagen auf der A4 am Kreuz Köln-West von der Fahrbahn abgekommen. Er durchbrach eine Leitplanke und stürzte bei einem Regenrückhaltebecken die Böschung herab. Die Bergungsarbeiten laufen.

Gegen 4 Uhr war der 51-jährige Fahrer mit seinem Gespann auf der A4 in Richtung Olpe unterwegs, berichtet die Polizei. Im Autobahnkreuz Köln-West wollte er er auf die A1 in Richtung Dortmund wechseln. Aus bislang ungeklärter Ursache durchbrach der 40-Tonner in einer Rechtskurve die Schutzplanke und stürzte eine etwa sieben Meter tiefe Böschung hinab. Der Fahrer des Sattelzuges konnte unverletzt aus dem Führerhaus klettern und informierte die Polizei. Derzeit liegt der Lkw auf dem Zufahrtsweg zu einem Regenrückhaltebecken.

Durch den Unfall ist das Gespann nicht mehr fahrbereit. Die Ladung - über 23 Tonnen Düngemittel - blieb weitgehend unversehrt. Für die Bergungsmaßnahmen wird derzeit ein Kran eingesetzt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

(top)