1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Zwischen Bedburg-Hau und Uedem wird künftig nur noch 80 km/h gefahren

Nach tödlichen Unfällen : Neue Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Bedburg-Hau und Uedem

Auf der Uedemer Straße (L 362) gelten zwischen dem Kreisverkehr „Am Lindchen“ und Bedburg-Hau bereits mehrere Geschwindigkeitsbeschränkungen auf 70 km/h und ein umfangreiches Überholverbot.

Nach zwei Verkehrsunfällen mit Todesfolge traf sich jeweils die Sonderunfallkommission „tödliche Verkehrsunfälle“ des Kreises Kleve vor Ort, um über Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit an den jeweiligen Unfallstellen zu beraten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zu dem Ergebnis, dass beide tragischen Verkehrsunfälle durch Maßnahmen der Verkehrslenkung oder der Verkehrsraumgestaltung leider nicht hätten verhindert werden können.

 Zur Vorbereitung des zweiten Ortstermins hatte die Kreispolizeibehörde eine Sonderauswertung der Verkehrsunfälle auf der betreffenden Strecke angefertigt. Zudem veranlasste der Kreis Kleve verdeckte Geschwindigkeitsmessungen.

Die Ergebnisse wurden von den Vertretern der Kreispolizeibehörde, des Straßenbaulastträgers Straßen.NRW, der Gemeinde Bedburg-Hau, der Straßenverkehrsbehörde des Kreises Kleve sowie der Bezirksregierung Düsseldorf besprochen. Die Datenauswertung wie auch die örtlichen Gegebenheiten auf der Uedemer Straße führten zu einer künftigen Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h für den Bereich zwischen Bedburg-Hau (vor der Kreuzung mit dem Lerchenweg) bis zum Kreisverkehr „Am Lindchen“ auf einer Strecke von rund fünf Kilometern.

  • Zwölf Menschen haben in Uedem für
    Hunderte im Kreis Kleve unterwegs : Corona-Protest trifft in Uedem auf Gegen-Demonstration
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie zu Corona im Kreis Kleve wissen
  • Auch private Halter müssen sich an
    Geflügelpest am Niederrhein : Aufstallungspflicht im Kreis Kleve bleibt bestehen

Zusätzlich wird in Zukunft aus beiden Fahrtrichtungen auf einem Teilstück von zwei Kilometern vor Wildunfällen gewarnt. Dort rechnen die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in der Regel nicht mit einem Wildwechsel, weil unmittelbar an der Straße kein Waldstück zu sehen ist.

Ferner wird Straßen.NRW Hinweisschilder vor dem unübersichtlichen Kreuzungsbereich mit der Pfälzer Straße und der Pfalzdorfer Straße (Bedburger Gemeindegebiet) aufstellen, da es in diesen beiden versetzt liegenden Einmündungen häufiger zu Auffahrunfällen kommt. Aufgrund der engen Straßenverhältnisse gibt es in diesen Bereichen auf der Uedemer Straße keine Abbiegespuren. Viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer unterschätzen offenbar die Häufigkeit der Abbiegevorgänge der Vorausfahrenden.

(RP)