1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Wisseler See: Mehr Sicherheit für künftigen Investor

Kalkar : Wisseler See: Mehr Sicherheit für künftigen Investor

Es gibt eine Änderung bei dem Vorhaben, das Freizeitzentrum Wisseler See zu verkaufen. Wie berichtet, möchte die Kalkarer Stadtentwicklungsgesellschaft die große Fläche in die Hände eines privaten Investors überführen. Ein Teilnahmewettbewerb wurde europaweit ausgeschrieben. Nun zeige sich aber, dass potenzielle Interessenten nicht das Campinggelände allein, sondern - wenn überhaupt - gerne zwei angrenzende Grundstücke mit übernehmen würden. Das eine war bisher für den Bau eines Hotels reserviert, auf dem anderen sollte es möglich sein, Ferien- und Wochenendhäuser zu bauen.

"Im Verlauf des Teilnahmewettbewerbs haben wir Rückmeldungen erhalten, wonach die Aufteilung in separate Lose nachteilig ist und den Wettbewerb einschränkt. Potentielle Erwerber sehen das Risiko, in der Nachbarschaft könnte eine Konkurrenzsituation entstehen, deren Folgen nicht abzuschätzen sind", so Bürgermeisterin Britta Schulz. Die Stadt habe das laufende Verfahren daher gestoppt. Parallel dazu wurde der Verzicht auf die losweise Vergabe bekannt gemacht und damit ein neues Teilnahmeverfahren eröffnet.

Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler erklärt, das Vorgehen ziele darauf ab, "die Position des künftigen Erwerbers der Freizeitanlage zu stärken.Wir erwarten, dass der Erwerber konkrete Vorschläge für die Entwicklung und den langjährigen weiteren Betrieb des Campingplatzes erarbeitet und nachhaltig investiert. Dann soll er im Gegenzug auch ein höheres Maß an Investitionssicherheit bekommen." Niemand soll dem Campingplatz-Investor also ein Hotel oder Ferienhäuser vor die Nase setzen. Es sei denn, er baut solche Unterkünfte selbst auf eigenem Gelände.

(nik)