Wirtschaftsförderung Kreis Kleve verleiht Hochschulpreise

Forum Kreis Kleve : Landrat Spreen verleiht die Hochschulpreise in Issum

„Forum Kreis Kleve“ am Mittwoch: Moderator Tom Hegermann interviewt Richard Lacek-Herbrand und Professor Dr. Peter Sommer.

(RP)  Tom Hegermann, der Hörfunk-Journalist, langjährige Mann am Mikrofon des WDR-Mittagsmagazins und Moderator beim aktuellen „Forum Kreis Kleve“, dem Fachleute-Treffen für wirtschaftlich Interessierte, startet mit zwei ebenso besonderen wie in der Region bekannten Interviewgästen: Richard Lacek-Herbrand und Professor Dr. Ing. Peter Sommer. Der eine ist seit Jahren neben Sven Holtermann Geschäftsführer der Herbrand GmbH und hat mit der Übernahme der Mercedes-Benz-Standorte von Krefeld und Mönchengladbach Aufmerksamkeit erreicht. Der andere ist seit wenigen Monaten nicht allein mehr Geschäftsführer der Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH, sondern auch mit dem Titel „Professor“ ausgestattet, den er von der Hochschule Rhein-Waal erhalten hat.

Dr. Sommer ist in Issum zuhause, wird also am Mittwoch,  20. November, um 19 Uhr im Bürgersaal   ein Heimspiel  erleben. Gut und gerne 300 Interessierte werden  erwartet, wenn sich die Scheinwerfer auf Wissenswertes aus der heimischen Wirtschaft richten. Im Kern der Veranstaltung, die als Jahres-Hauptveranstaltung der Kreis-Wirtschaftsförderung gilt, steht die Verleihung der drei Hochschulpreise der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve „für herausragende Projekte der Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft – gefördert von den Sparkassen und Volksbanken im Kreis Kleve“. Interessierte sind  willkommen, im Bürgersaal am Vogt-von-Belle-Platz der Preisverleihung durch Landrat Wolfgang Spreen beizuwohnen. Der Besuch  ist  kostenfrei.

Aus zwölf Bewerbungen sind diesmal die drei Preisträger ausgewählt worden. Der Hochschule und dem ausgezeichneten Lehrstuhl winken je 5000 Euro Preisgeld, die siegreiche Firma bekommt eine Original-Zeichnung mit ebenso flottem wie farbenfrohen Strich des wohl bekanntesten Plakatkünstlers der Bundesrepublik, Wilhelm Schlote. Kurzum: Eine Spannung dürfte im Saal liegen, wenn Landrat Spreen ans Mikrofon gebeten wird.

„Nachhaltiger Tourismus: Utopie oder Chance“ ist in diesem Jahr der Hauptvortrag  überschrieben, für den Dr. Dirk Reiser als Professor für nachhaltiges Tourismusmanagement an der Hochschule Rhein-Waal vor das Publikum treten wird. Reiser hat Werke in den Bereichen „Nachhaltiger Tourismus“ und „Unternehmerische Sozialverantwortung“ verfasst. Ganz sicher wird er auch einen prüfenden Blick auf die Tourismusförderung richten. Scheint doch das an Bedeutsamkeit gewinnende Thema „Nachhaltigkeit“ auch zu wachsenden Chancen für die Region zu führen.