Darknet-Razzia Was über den mutmaßlichen „Wall Street Market“-Betreiber aus Kleve bekannt ist

Exklusiv · Ein 22-jähriger aus Kleve steht im Verdacht, mit zwei Komplizen die im Darknet zugängliche illegale Plattform „Wall Street Market“ betrieben zu haben. Nun wurde er festgenommen. Dabei hatte er offenbar eine Waffe und eine halbe Million Euro Bargeld unter seinem Bett.

 Die im Rahmen der Razzia beschlagnahmten Euro-Banknoten liegen im BKA auf einem Tisch.

Die im Rahmen der Razzia beschlagnahmten Euro-Banknoten liegen im BKA auf einem Tisch.

Foto: dpa/Silas Stein
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort