1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Volksbank Kleverland fördert Schulen und Kindergärten

Kleve : Volksbank Kleverland fördert Schulen und Kindergärten

Alle Institutionen, die einen Förderantrag eingereicht haben, erhalten eine Spende. Für Projekte mit höheren Kosten gibt es das Crowdfunding.

Die Volksbank Kleverland hatte im Rahmen einer Übergabeveranstaltung alle Kindergärten und Schulen des Geschäftsgebietes eingeladen, die einen Förderantrag für das Jahr 2018 gestellt hatten. Bei drei Veranstaltungen, in der Geschäftsstelle in Kalkar, im Kundenzentrum Kleve und in der Geschäftsstelle in Kranenburg, wurde den Verantwortlichen die freudige Botschaft verkündet. 51 Kindergärten und Schulen nutzten ihre Chance und hatten sich um eine Förderung bemüht.

"Wer einen Antrag gestellt hat wird belohnt. Wir freuen uns, dass wir allen Kindergärten und Schulen, die im Rahmen des Förderschwerpunktes 2018 einen Antrag gestellt hatten, eine Spende zukommen lassen können", freute sich Frank Ruffing, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Kleverland.

Da einige Projekte höhere Kosten verursachen, stellte Alfi Niklas noch das Crowdfunding "Gemeinsam für das Kleverland" vor. "Hier haben Sie die Möglichkeit, mit kleinen Spenden Großes zu erreichen. Und das Beste ist, auch hier gibt die Volksbank Kleverland für jeden Spender, der mindestens fünf Euro gibt, noch einmal zehn Euro hinzu. Bis maximal 1000 Euro pro Projekt. So können Sie, getreu dem genossenschaftlichen Gedanken "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele", mit Wenig Viel bewirken", so Alfi Niklas.

Insgesamt werden im laufenden Jahr 2018 mehr als 100.000 Euro an gemeinnützige Organisationen im Geschäftsgebiet der Volksbank Kleverland gespendet. Mehr als 40.000 Euro kommen dabei den Schulen und Kindergärten der Region zu Gute.

(RP)