1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Corona-Tagebuch: Vokabeln, Mathe und Skateboard

Corona-Tagebuch : Vokabeln, Mathe und Skateboard

Sie fragen sich bestimmt, wie ich meine sogenannten Ferien so verbracht habe. Nein? Ich erzähl‘s trotzdem. Sie wissen es so gut wie ich: Dank Corona durften wir nirgendwo hin und nicht viel machen. Zu Anfang der Ferien hatte ich noch einige Aufgaben der Schule übrig.

Vor allem Mathe. Mit ein bisschen Schieben meiner Eltern hab ich das ganz gut hin gekriegt. Meine Tage habe ich meistens im Garten und meine Abende vor der Konsole verbracht - die einzige Möglichkeit, meine Freunde zu „treffen“. Draußen bin ich Skateboard gefahren, hab Ollies und Pop Shove-It‘s (ein Trick, bei dem sich das Board um 180 Grad in der Luft dreht) geübt und versucht, mich dabei wenig zu verletzen.  Außerdem bestand meine Mutter darauf, dass ich immer wieder mal französische und englische Vokabeln übte, nun ja. Viel mehr Nennenswertes ist nicht passiert. Mit einiger Sicherheit werden sich meine Lehrer in den nächsten Tage wieder in Erinnerung bringen. Ich werde es Sie wissen lassen.

LG Johannes