Kalkar-Hönnepel: Viele Besucher beim Ritterfest in Hönnepel

Kalkar-Hönnepel: Viele Besucher beim Ritterfest in Hönnepel

Mit einem solch starken Besucherandrang beim Ritterfest hatten die Organisatoren nicht gerechnet - zumal es an diesem Tag viele weitere Angebote im näheren Umkreis gab. Die vielen Zuschauer sparten nicht mit Lob für das vielseitige und abwechslungsreiche Angebot, wobei besonders die Kinder auf ihre Kosten kamen.

Die Schilde zum Bemalen waren im Nu ausverkauft; aber viele Kinder versuchten auch ihr Glück mit angelegter Lederschürze beim Schmieden von Hufeisen, wobei sie in langen Schlangen geduldig warteten. Auch beim Schwertkampf konnten sie ihren Mut unter Beweis stellen oder sich beim Ponyreiten amüsieren. Die beschwingte Folkloremusik von Lizzys Cocktail trug wesentlich bei dem schönen Wetter zu der stimmungsvollen Atmosphäre auf dem schattigen Burgplatz am Ritter-Elbert-Zentrum bei, während auf der Festwiese die spannenden Ritterspiele zu Pferde bestaunt werden konnten.

Daher gab es bei Jung und Alt nur zufriedene Gesichter. "Dass das Fest bei den vielen Besuchern eine so tolle Resonanz fand, war nur dank der großartigen Teamarbeit der Hönnepeler Vereinsrunde möglich", stellte der Vorsitzende vom "Ritter-Elbert-Zentrum", Norbert van de Sand als Resümee zufrieden fest. "Die Veranstaltung war nicht nur in finanzieller Hinsicht ein Gewinn, sondern hat auch die reibungslose Zusammenarbeit unsere Vereine wesentlich gefördert."

(RP)