1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Niederrhein: Viele Ausfälle durch erneuten Busfahrer-Streik

Niederrhein : Viele Ausfälle durch erneuten Busfahrer-Streik

Am Dienstag haben die Busfahrer der Niag-Tochterfirma Look in Kleve erneut die Arbeit niedergelegt. Wie schon am vergangenen Montag gibt es zahlreiche Ausfälle von Bussen vor allem im Kreis Kleve. Doch auch Verbindungen in Moers, Kamp-Lintfort und Duisburg sind betroffen.

"Es wird leider zu Ausfällen im Linienverkehr kommen. Den Fahrgästen, die alternative Fahrtmöglichkeiten mit dem PKW oder dem Fahrrad haben, wird empfohlen diese zu nutzen", teilte die Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (Niag) auf ihrer Internetseite mit.

Mit zusätzlichen Kräften wurde laut Niag im Raum Kleve der Schüler- und Pendlerverkehr weitgehend gewährleistet, nur einige Fahrten hätten ausfallen müssen. Auch auf der Schnellbuslinie SB58 würden entsprechende Fahrten für Pendler und Studierende in den Morgenstunden sowie am Nachmittag angeboten. Die rechtsrheinischen Linien im Raum Wesel, Dinslaken und Voerde seien nicht von den Streikmaßnahmen betroffen.

Am Morgen gab es bei der Niag zudem noch eine technische Störung, so dass auf der Internetseite erst ab 8 Uhr über die Ausfälle im Linienverkehr informiert werden konnte. Seit dem Mittag gibt es dort eine Liste der auf keinen Fall bestreikten Fahrten, so dass Pendler und Eltern sich direkt informieren können. Die Liste der auf keinen Fall bestreikten Fahrten finden Sie hier.

  • Niederrhein : Streik lähmt den Busverkehr im Kreis
  • Niederrhein : Look-Busfahrer streiken: Verspätungen und Ausfälle
  • Moers/Kamp-Lintfort : Niag: Unsere Informationspolitik ist verbesserungswürdig

Die Tarifverhandlungen mit Verdi bei Look sind von der Gewerkschaft abgebrochen und als gescheitert bezeichnet worden. Das Angebot des Arbeitgebers, das seitens der Gewerkschaft abgelehnt wurde, hätte für die Fahrer eine Lohnsteigerung in den nächsten 1,5 Jahren von bis zu zwölf Prozent bedeutet, teilte die Niag mit.

Die Gewerkschaft Verdi hingegen fordert die schrittweise Einforderung des Tarifvertrags TV-N. Darin sieht sie die Konsequenz des vom NRW-Landtag beschlossenen Tariftreuegesetzes. Die unterschiedlichen Tarife im Niag-Konzern sollen beendet werden, so Verdi.

(anch)