1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Vereine im Kleverland: Sparkassenstiftung fördert Projekte

Vereine im Kleverland : Sparkassenstiftung fördert Projekte

In 25 Jahren kamen 1,45 Millionen Euro zusammen. Auch im Corona-Jahr 2020 wurden Vereine gefördert. Dafür werden insgesamt 12.550 Euro ausgeschüttet.

(RP) Auch die Sparkassenstiftung Kleve hat mit der Corona-Situation zu kämpfen: die Kuratoriumssitzung fand unter erschwerten Bedingungen statt, die Spenden konnten nicht persönlich an die Vereine übergeben werden und natürlich hat auch der Kapitalertrag bei der Sparkassenstiftung unter dem Zinsniveau gelitten. Und all das im Jubiläumsjahr.

Michael Wolters, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung Kleve, zieht Bilanz: „In den 25 Jahren ihres Bestehens hat die Sparkassenstiftung unglaublich positiv gewirkt – mit mehr als 1,45 Millionen Euro Spenden an fast 1100 gemeinnützige Organisationen hat sie vieles in Bedburg-Hau, Kalkar, Kleve, Kranenburg und Uedem in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung, Soziales und Sport ermöglicht.“ Sie habe damit gemeinnütziges Engagement ermutigt und unterstützt.

Ehrenamtlich ist auch der Einsatz der Kuratoriumsmitglieder, die ihre örtlichen Kenntnisse und Erfahrungen einbringen und über die jährlichen Ausschüttungen beraten und beschließen. Seit der ersten Kuratoriumssitzung dabei ist Elke Akkerman aus Kranenburg, davon seit 2011 als stellvertretende Vorsitzende. Bereits an der Gründung mitgewirkt hat Ludger Braam, der seitdem zunächst die Geschäfte mitgeführt hat und seit 14 Jahren zum Vorstand der Stiftung gehört.

Beide erinnern sich an so manche Diskussion im Kuratorium über Fördermaßnahmen, über teils mehr als 100 Spendenanträge in einem Jahr, sie denken gern an sprudelnde Zinserträge, eher schmunzelnd an kuriose Begründungen für die Förderwürdigkeit und schließlich an originelle Ideen für Projekte, Veranstaltungen oder Anschaffungen.

Aber auch die zahlreichen Ehrenämtler, die sich für ihre Projekte einsetzen, haben Eindruck hinterlassen. Daher bedauert Ludger Braam, dass coronabedingt in diesem Jahr auch keine gemeinsame Spendenübergabe stattfinden kann: „Stiftung und Vereine haben dabei auch immer die Gelegenheit genutzt, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.“ Und natürlich, so ergänzt Elke Akkerman „war es auch einfach schön zu sehen, wie sehr die Vereinsvertreter sich über die Förderung und Anerkennung ihrer Arbeit und die Gelegenheit zur Vorstellung ihrer Projekte gefreut haben“.

In diesem Jahr hat das Kuratorium insgesamt 12.550 Euro ausgeschüttet. Freuen können sich über die Unterstützung der Vereinsarbeit:

Kleve: Collegium Musicum, Theater im Fluss, Comitato Dante Aligheri, MGV 1905 Kellen, Evangelische Kirchengemeinde Kleve, Heimatverein Reichswalde, Heimatverein Keeken, Antonius Bruderschaft für Klever Tafel, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte. Kranenburg: Rock am Kreis Kranenburg, Musikverein Zyfflich, Mehr-Miteinander. Uedem: Heimat- und Verkehrsverein Uedem, Kath. Öffentl. Bücherei St. Laurentius, die drei Uedemer Musikvereine König David Keppeln, Heimatklänge Uedemerbruch und Concordia Uedem

(RP)