Bedburg-Hau: Van Gelder: „Werden uns an Auflagen halten“

Bedburg-Hau : Van Gelder: „Werden uns an Auflagen halten“

Zur Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme des Bedburg-Hauer Grünen-Vorsitzenden Günter van Meegen zu den Plänen des Schloss Moyland Golfresorts äußert sich Sander van Gelder, Präsident Europe's Finest:

"Es ist keinesfalls so, dass ich in Vale do Lobo Aktivitäten durchgeführt habe, die nicht mit den lokalen Behörden abgestimmt wurden oder mich über deren Bestimmungen hinweggesetzt hätte. Es hat, bevor ich Vale do Lobo übernommen habe, einige Fälle mit fehlender Baugenehmigung gegeben, die ich aber damals als neuer Besitzer einvernehmlich mit den Behörden geklärt habe. Als ich Vale do Lobo verkauft habe, gab es zum damaligen Zeitpunkt mehr als 1500 Baugenehmigungen für die Anlage. Ich weiß als Geschäftsmann aus Erfahrung, dass neue große Pläne, so wie ich sie in Bedburg-Hau verwirklichen werde, nicht immer auf Gegenliebe stoßen. Änderungen, gleich welcher Art, wirken auf viele Menschen oft bedrohlich und sie reagieren unangemessen, ohne die Fakten wirklich geprüft zu haben und ohne jemals mit mir gesprochen zu haben.

Ich plane nach wie vor, in Bedburg-Hau 70 Millionen Euro zu investieren und werde in den nächsten Jahren dort mindestens hundert neue Arbeitsplätze schaffen, die vorwiegend mit Menschen aus der Region besetzt werden sollen.

Selbstverständlich werden wir uns bei der Planung und beim Bau der neuen Golfanlage und des Hotels an die Auflagen der Behörden halten, geltendes Gesetz und den Naturschutz achten.

Wir werden gerne mit allen Behörden, Anwohnern, Politikern etc. auf einer fairen Ebene und im offenen Dialog zusammenarbeiten, sofern man uns die Gelegenheit gibt und als gleichwertigen Partner behandelt.

Ob eine versuchte Verunglimpfung meiner Person durch eine von einer Partei lancierten Pressemeldung dafür der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln."

(RP)
Mehr von RP ONLINE