1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Unwetter zieht vorerst am Kreis Kleve vorbei​

Entwarnung von Meteorologen : Schweres Unwetter zieht am Kreis Kleve vorbei

Während es am Donnerstag spektakuläre Bilder und zahlreiche Einsätze im Kreis Kleve gab, blieb es am Freitag bei leichtem Gewitter und Regen. Wie die Aussichten für Samstag sind.

Wer am frühen Nachmittag durch die Klever Innenstadt gelaufen ist, konnte überall das gleiche Bild beobachten: Prüfende Blicke in den Himmel, Händler, die ihre Auslage zusammenpacken und Fußgänger, die schleunigst nach Hause wollten. Das Unwetter am Donnerstag und die eindringlichen Warnungen von Meteorologen reichten aus, damit sich die Straßen spürbar leerten. Gut so: Schließlich ist Vorsicht besser als Nachsicht. Während es anderswo in Westeuropa ordentlich krachte, zog die ganz schwere Gewitter- und Sturmfront am Freitag aber am Kreis Kleve vorbei.

Während es am Donnertstag noch zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen im Kleverland gekommen war, blieb es am Freitagnachmittag ruhig. Immerhin sorgt das Tiefdruckgebiet für etwas Abkühlung: Am Samstag sollen die Temperaturen von 10 Grad am Morgen auf maximal 20 Grad am Nachmittag ansteigen. Regen ist aber nicht mehr angesagt.

(lukra)