1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Trotz Corona: Besuch im Burgers’ Zoo weiter möglich

Trotz Corona : Besuch im Burgers’ Zoo weiter möglich

Der Burgers’ Zoo in Arnheim ist der größte seiner Art im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Wer trotz der Corona-Pandemie den Ausflug ins Nachbarland unternehmen möchte, für den ist das also durchaus möglich.

Die Quarantäne-Regeln gelten nicht für Grenzpendler und Personen, die sich für weniger als 24 Stunden in den Niederlanden aufhalten. Bei der Einreise aus Deutschland muss aber der 3G-Nachweis erbracht werden.

Der Zoo ist auf 45 Hektar angelegt. Aufgrund der Fläche und der breiten Wege haben Besucher also theoretisch Platz, um Abstand zu halten. Die Zahl der Besucher wird pro Tag begrenzt, dafür gibt es ein Online-Reservierungssystem. Alle Besucher mit einem Ticket oder Rabattgutschein müssen vor dem Zoobesuch in diesem Online-Reservierungssystem ein „Ankunftszeitfenster“ buchen und die entsprechende Bestätigung bei ihrem Besuch mitbringen. Der Zoo ist vollständig geöffnet, in den Innenbereichen muss Maske getragen werden, für die Gastronomie gilt der 3G-Nachweis. Zu sehen gibt es unter anderem Breitmaulnashörner, Löwen, Geparden und Giraffen in verschiedene Themenwelten wie Busch, Safari oder Ocean. In der Wintersaison bis zum 26. März ist der Burgers’ Zoo täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.