Händler aus Bedburg-Hau Tristan Lukassen ist „Lichtplaner des Jahres 2022“

Bedburg-Hau · Tristan Lukassen aus dem Hause Leuchten-Lukassen in Bedburg-Hau ist zum „Lichtplaner des Jahres 2022“ gekürt worden. Wie er zu der Auszeichnung gekommen ist.

 Thorsten Niebuhr (l.) und Karl Lukassen (r.) gratulieren Tristan Lukassen.

Thorsten Niebuhr (l.) und Karl Lukassen (r.) gratulieren Tristan Lukassen.

Foto: EK Servicegroup

Licht+concept, eine Fachgruppe für Lichtspezialisten unter dem Dach der EK/servicegroup, hat 2022 erneut den Award „Lichtplaner des Jahres“ ausgeschreiben. Zur Bewerbung aufgerufen waren die Lichtexperten der EK-Händlergemeinschaft, der Schwerpunkt der Einreichungen lag in gleichen Teilen auf privaten sowie öffentlichen Projekten. „Lichtplaner des Jahres 2022“ ist Tristan Lukassen aus dem Hause Leuchten-Lukassen in Bedburg-Hau.

Es handelt sich um ein Projekt im gewerblichen Bereich. Die Lichtplanung umfasste den Event Bereich, den Showroom sowie die Bürogebäude. Bei dem Auftragsgeber handelt es sich um den Teppichproduzenten Miinu GmbH aus Bochum. Die Architektur umfasste einige architektonische Herausforderungen, für die der Planer gute Lösungen geschaffen hat. Eine „offene Architektur“ mit vielen Blickbeziehungen zwischen verschiedenen Räumen mit unterschiedlicher Nutzung, die Raumhöhen erreichen teilweise bis zu acht Meter, die dominante Farbe im gesamten Objektbereich ist schwarz mit vielen mattschwarzen Oberflächen – dafür hat Tristan Lukassen ein stimmiges Lichtkonzept entwickelt.

Die designte Glas-Trophäe mit entsprechender Gravur wird sicher einen exponierten Platz im Fachgeschäft bekommen!