89,95 Euro für angeblichen Verbraucherschutz Trio aus Kalkar wegen mieser Betrugsmasche vor Gericht

Kleve · Zwei Männer und eine Frau aus Kalkar sollen in großem Stil Mitgliedsbeiträge von Bürgern gefordert haben – für Mitgliedschaften in Verbraucherschutzvereinen, die nie abgeschlossen wurden. Das wirft der Staatsanwalt dem Trio vor.

Am Dienstag begann der Prozess in Kleve.

Am Dienstag begann der Prozess in Kleve.

Foto: Jens Helmus

Die Namen „Verbraucher Werbeschutzbund e.V.“ und „Verbraucherhilfe e.V.“ machen einen vertrauenswürdigen, seriösen Anschein. Schutz vor Datenmissbrauch und Werbung versprechen sie. Das genaue Gegenteil soll sich jedoch hinter den Vereinen verborgen haben: Eine perfide Betrugsmasche nämlich, mit der von Tausenden arglosen Bürgern Mitgliedsbeiträge in Höhe von 89,95 Euro gefordert wurden.