1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Tiny Tales Con mit Heino im Wunderland Kalkar abgesagt: Bahnstreik schuld?

Im Wunderland Kalkar : Absage von TikTok-Event mit Heino sorgt für Enttäuschung

Am Wochenende sollte im Wunderland Kalkar eigentlich die „Tiny Tales Con“ stattfinden, doch der Veranstalter sagte kurzfristig ab. Seine Begründung akzeptiert nicht jeder, der Hauptsponsor stieg frühzeitig aus.

Heino war eigentlich darauf eingerichtet, zweimal innerhalb einer Woche in einer Kalkarer Event-Halle aufzutreten. Er fand es schön bei der Gala in Kalkar, hat in Kleve gut geschlafen, den Rhein bestaunt und auf der Fahrt die Natur genossen. Doch obwohl die Plakate mit seinem einprägsamen Gesicht seit Wochen Aufmerksamkeit erzielten, wurde dem bekannten Künstler jetzt abgesagt. Die „Tiny Tales Con“ findet nicht statt. Es soll am Streik der GDL liegen. Wenn die Lokführer nicht arbeiten, können Fans und Künstler Kalkar nicht erreichen, sagt Veranstalter Filip Zalewski. Eine Begründung, die mancher für vorgeschoben hält.

Dass zum Beispiel Heino nun  am kommenden Wochenende frei hat, ist nicht im Sinne seines Managers. Der Österreicher Helmut Werner, der den vielseitigen Sänger mit dem Crossover-Programm seit vielen Jahren managt, ist hörbar verstimmt. „Wenn die Bundesbahn aufgrund von Streiks nicht fährt, ist das keine höhere Gewalt“, meint er. Man könne den Veranstaltungsort schließlich anders erreichen, mit Bussen oder Mietfahrzeugen etwa. „Es ist schade, dass der Auftritt von Heino den Leuten nun vorenthalten wird.“ Nach Aussage von Werner wäre Heino gern gekommen, er sei auch mit fast 83 Jahren noch sehr wissbegierig und finde es spannend, etwas gemeinsam mit jungen Leuten zu machen. „TikTok kennt Heino gar nicht, aber er hätte schon seinen Spaß gehabt.“ Es hätte so schön gepasst zwischen einem Auftritt im Raum Aachen am 3. und in Oberhausen am 5. September.

  • Ein Klassiker beim großen Buffet: eine
    Kochen für 1000 Gäste : Zur Gala kommt die Wunderland-Küche ganz groß raus
  • Heino strahlt in seiner alten Heimat
    Sänger aus Düsseldorf : Heino kehrt zurück auf die Bühne
  • Heino verteilt bei der Messe am
    Autogrammstunde : Alt-Star Heino trifft im Wunderland auf Cos-Player

Filip Zalewski aus Weeze, der „Die FILM Seite“ betreibt und zuletzt in Rheinberg eine vergleichbare Veranstaltung organisierte, hatte schon 2020 ein buntes Meeting für Filmfreaks und Cosplayer im Wunderland geplant, damals konnte es wegen der Corona-Situation nicht stattfinden. Diesmal habe er, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion erklärte, sein „Hygienekonzept dreimal umgeschrieben“,  und schließlich habe die Stadt Kalkar ihr Okay gegeben. Die Idee, unter dem Motto „Triff Deinen Star“ Instagram-Aktive, TikTok-Fans, Creator und Cosplayer zueinander zu bringen, war sogar bei Bürgermeisterin Britta Schulz, die als Schirmherrin zur Verfügung stand, gut angekommen.  „Und dann streikt die Bahn und macht alles kaputt. Mehrere Künstler aus Berlin, München und Schwerin haben mir deshalb abgesagt, etwa 20 Besucher, die 99 Euro teure ViP-Tickets gekauft haben, schrieben mir, dass sie nun nicht kommen könnten.“ Die vornehmlich jungen Fans wollten sich mit ihren Vorlbildern, die sie aus Filmen, Serien und sozialen Medien kennen, fotografieren und filmen. Daraus wird nun nichts. 1500 Tickets, so Zalewski, hätte er neben den buchbaren Arrangements an den beiden Tagen vor Ort verkaufen wollen. Das Geld für die Tickets, die über Eventim bezahlt worden seien, werde erstattet.

Schon frühzeitig ausgestiegen als Partner der Veranstaltung ist das BMW-Haus Fett & Wirtz aus Moers. Die „diversen Gründe“ für den Rückzug nach der zweiten Pressekonferenz wollte Marketingleiterin Sabine Blum nicht näher ausführen. Veranstalter Zalewski, der nun auch mit der Wunderland-Geschäftsführung verhandeln muss, wird nach eigener Aussage anwaltlich vertreten. „Nicht ausgeschlossen“ sei, die Convention zu einem anderen Zeitpunkt nachzuholen.