1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Ticket-Verkauf für "Angrillen - Made in Kleve" ist gestartet

Großveranstaltung in Kleve : Im Forstgarten wird wieder gegrillt

Zwei Mal musste das „Angrillen – Made in Kleve“ der Metzgerei Quartier wegen Corona ausfallen, jetzt geht es wieder los. Am 29. und 30. April werden jeweils 1500 Gäste erwartet. Auch Vegetarier sollen auf ihre Kosten kommen.

Das „Angrillen – Made in Kleve“ zählt zu den beliebtesten Großveranstaltungen in Kleve. Trotz verschiedener Anläufe musste die Metzgerei Quartier ihr Event wegen der Corona-Pandemie nun bereits zwei Mal absagen. Doch in diesem Jahr sollen alle Grillfans an zwei Abenden bei der zwölften Ausgabe wieder auf ihre Kosten kommen.

An Tag zwei, dem Popmusik-Abend unter dem Motto „Heldenzeit“, geht es am Samstag, 30. April, traditionell zum Tanz in den Mai. Den Anfang macht tags zuvor am Freitag, 29. April, „Angrillen – Made in Kleve, die Rockversion“. „Wir sind froh, dass wir nach zwei Jahren Abstinenz endlich wieder loslegen können“, sagt Geschäftsführer Lothar Quartier und fügt hinzu: „Es gibt wohl kaum eine schönere Location als das alte Klever Schützenhaus im Forstgarten, um diesem Grill-Event einen passenden Rahmen zu geben.“

Auf die Besucher wartet an beiden Abenden eine Zeltstadt mit kompletter Überdachung, damit für jedes Wetter vorgesorgt ist. „Wir halten für jeden der 1500 Gäste einen Platz am Tisch bereit. Entweder am Stehtisch oder am Sitzplatz“, verspricht Daniel Quartier. „Rund 60 Grillmeister und Servicekräfte werden für einen reibungslosen Ablauf und Grill-Genuss sorgen“, so Daniel Quartier weiter über die Mammut-Aufgabe. Das Quartier-Team wird an beiden Abenden neue Grilltrends und Salat-Kreationen vorstellen. Außerdem gibt es ein Nachspeisen-Buffet. Auch Vegetarier sollen auf ihre Kosten kommen, so der Veranstalter. Das Essen soll es den ganzen Abend hindurch geben, so soll Gedränge am Buffet verhindert werden.

  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie zu Corona im Kreis Kleve wissen
  • Ausschuss diskutiert Zukunft des Sportzentrums Stadtmitte.⇥RP-Foto:
    Politik in Kleve : Die Zukunft des Sportzentrums Stadtmitte
  • Der 1. FC Kleve, hier Kai
    Fußball-Niederrheinpokal : Unglückliches Aus für 1. FC Kleve

Im Zelt steht eine Bühne mit drei LED-Wänden zur Übertragung der Live-Musik, kurzen Interview-Sequenzen und Live-Videos. „Wir möchten, dass alle Gäste in Ruhe essen können. Daher haben wir uns entschieden, die Live-Musik erst nach dem Essen starten zu lassen“, erläutert Lothar Quartier das Konzept beider Abende. Eine Angrillen-Premiere erleben die Fans am Rock-Abend. Hier spielt erstmals die Unplugged-Band „JD and friends“, gefolgt von der bekannten Band „Massive Beat“ aus Kleve. „Für mich ist dieser Abend mein persönlicher ,Freedom-Day“, sagt Bandmitglied Fethi Yöntem. Er kündigt an, dass Massive Beat bei ihrem Auftritt auch neue, eigene Stücke präsentieren werden. Der zweite Abend steht im Zeichen des Pop. So will Marc Schneimann mit seinem erfolgreiche DJ-Konzept „Heldenzeit“ die Gästen mit Popsongs, die mindestens 18 Jahre alt sind, begeistern.

Am Rockmusik-Abend mit „Massive Beat“ ist der Einlass ab 18 Uhr, zur Heldenzeit können die Besucher bereits ab 17 Uhr auf das Forstgarten-Gelände strömen. Die Veranstaltung wird mindestens bis Mitternacht dauern. „Wir stehen noch in Abstimmungsgesprächen mit der Stadt, ob wir verlängern dürfen“, sagt Lothar Quartier. Von den bisherigen Karteninhabern hätten 1500 ihre Karte noch nicht umgetauscht, sodass jetzt 1500 Karten in den freien Verkauf gehen.

Eintrittskarten aus dem Jahr 2020 (damaliger Preis 25 Euro) können jetzt umgetauscht werden gegen neue Tickets. Neue Tickets für Angrillen – Made in Kleve „Rock“ und „Heldenzeit“ zum Preis von 32 Euro (inkl. Grill-Buffet und Musik-Programm) gibt‘s ab sofort in den CurryQs in Kleve Neue Mitte und in Goch sowie in den Quartier-Metzgereien in Kleve.