1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Tagestipp: The Experience in der Friedenseiche: Rockmusik mit epischen Ausmaßen

Tagestipp : The Experience in der Friedenseiche: Rockmusik mit epischen Ausmaßen

In die Epoche von Manfred Mann und seiner Earthband im Jahr 1973 will die Band The Experience bei ihrem Konzert am 4. Januar in der Walbecker "Friedenseiche" entführen.

Klassischen Prog-Rock haben sich die Dozenten der Musikschule "Plug & Play" für ihr rund 100-minütiges Programm vorgenommen. Zum Beispiel "Roundabout" von Yes oder "In The Cage" von Genesis. Stücke von in der Regel epischer Länge mit ausgedehnten Soloparts.

Auch aktuelle Titel von zum Beispiel "Porcupine Tree" werden zu hören sein. "Das ist eine Herzensangelegenheit von uns", sagt Bassist Marcel Grothues. Die treibenden Elemente bei diesem Projekt seien vor allem Gitarrist Joachim Kremer und Keyboarder Christian Klaessen gewesen. Mit Jan Gerighausen ist ein zweiter Gitarrist mit von der Partie. Zweifach besetzt ist auch das Schlagzeug mit Christoph Jama und Simon Heinen. Die drei Sängerinnen Rebecca Könen, Alexandra Hübner und Judith Simon komplettieren die Formation.

Die Gruppe orientiert sich nah am Original, hat allerdings, der Besetzung geschuldet, einiges neu arrangiert. Und sie will in der "Friedenseiche" nicht nur ein akustisches Erlebnis bieten. "Wir kombinieren die Musik mit Kurzfilmen, die verschiedene Animationsstile beinhalten, zum Beispiel Collagen. Auch da gehen wir ins Experimentelle", sagt Christian Klaessen. Da wird zum Beispiel Pink Floyds "Echoes" aus dem legendären Film "Live in Pompeij" in voller Länge aufgeführt. Und nicht zuletzt dafür muss jeder Einsatz und jede Pause stimmen. Damit die Live-Musik auf der Bühne und die Bilder auf der Leinwand ein miteinander harmonisierendes Ganzes bilden.

  • Geldern : Vierfacher Hennesen rockt Walbeck
  • Erstmals nach Corona lädt Moyland am
    Nach Corona-Pause : Schloss Moyland feiert Kräutergartenfest am Wochenende
  • Der Oberschiedsrichter unter den Regelkundlern: Wolfgang
    Tennis am Niederrhein : Wolfgang Machost – Der Experte im Hintergrund

Am Samstag, 4. Januar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Vorgruppe ist die Band "Give Us Animal Names". Am Sonntag, 5. Januar, 13 Uhr, treten Schüler, Lehrer und Freunde der Musikschule in unterschiedlichen Besetzungen auf. Dabei sind Bandprojekte, Solisten, Singer-Songwriter-Combos und der Senioren-Chor "Die Goldies". Der Chor wird 2014 erstmalig vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert. Karten für das Konzert am 4. Januar gibt es 9 Euro in der Musikschule "Plug & Play", Südwall 25, Geldern und beim Bücherkoffer Geldern, Issumer Straße 63. Am Sonntag ist der Eintritt frei.

Die beiden Konzerte finden in der Gaststätte "Zur Friedenseiche" in Walbeck statt.

(RP)