1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Sturm Ignatz sorgt im Kreis Kleve für Sachschäden – Niersexpress fällt aus

Sturm im Kreis Kleve : „Ignatz“ sorgt für Sachschäden – Niersexpress fällt aus

Sturm „Ignatz“ ist über NRW hinweg gezogen – hat am Niederrhein aber nur Sachschäden angerichtet. Der Niersexpress fiel über Stunden aus, die spektakulärsten Bilder gab es in Emmerich.

(jehe/lukra) Sturm „Ignatz“ ist über NRW hinweg gezogen – hat am Niederrhein aber nur Sachschäden angerichtet. Die Kreispolizeibehörde Kleve ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu sechs sturmbedingten Einsätzen gerufen worden: Zwei Verkehrsunfälle und vier Gefahrenstellen waren der Anlass. Der siebte sturmbedingte Einsatz – ebenfalls ein Verkehrsunfall – kam am Donnerstagmorgen. „Bei allen drei Unfällen wurden keine Personen verletzt. Es gab nur Sachschäden“, sagt Polizeisprecherin Christina Pitz. Eine recht ruhige Nacht also angesichts der Sturmwarnung, die der Deutsche Wetterdienst in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag herausgegeben hatte.

Von den Sturmfolgen betroffen war der Niersexpress. Der RE 10 fiel von 9.45 Uhr an in beide Richtungen aus. Bis in die Mittagsstunden konnte die Strecke freigeräumt werden, etwa ab 14 Uhr fuhren die Züge wieder. Die spektakulärsten Bilder gab es wohl auf der anderen Seite des Rheins: Ein Tornado war am Mittwoch über Elten zu sehen – und der schaffte es sogar in Sven Plögers Wetterbericht. Über größere Schäden ist aber auch dort nichts bekannt.

Relativ ruhig verlief die Nacht trotz „Ignatz“ für die Feuerwehren: In Kleve gab es am Donnerstagmorgen drei Einsätze: In Kellen war ein abgebrochener Ast auf die Emmericher Straße gestürzt, den der Kellener Löschzug mit einer Kettensäge zerkleinerte und entfernte. Der Löschzug Donsbrüggen musste zur Kämpstraße ausrücken und die Rinderner Einsatzkräfte beseitigten einen Baum, der auf die Hohe Straße gestürzt war.

  • Sturmtief „Ignatz“ brachte einen Pavillon zum
    Unwetter-Bilanz für Wermelskirchen : „Ignatz“ hinterlässt Sachschäden
  • In Herrenshoff war durch das Sturmtief
    Sieben Einsätze der Feuerwehr Korschenbroich : Wenige Schäden durch Sturmtief Ignatz
  • Die Wehren im Kreis Viersen wurden
    Einsätze in Kempen, Willich, Tönisvorst und Grefrath : Sturmtief „Ignatz“ reißt zahlreiche Bäume um

„Es ist relativ ruhig geblieben in Goch“, sagt Torsten Matenaers, Sprecher der Gocher Feuerwehr. „Wir hatten zwei umgestürzte Bäume auf der Triftstraße und der Gaesdoncker Straße. Die Bäume wurden zersägt und von den Fahrbahnen entfernt.“ Gefährdungen oder Sachbeschädigungen habe es keine gegeben.

Zwei Einsätze verzeichnete auch die Feuerwehr in Bedburg-Hau: Um 5.38 Uhr rückte sie zur Fährstraße in Huisberden aus, wo ein Baum umgestürzt war. Am Nachmittag musste auf der Friedenstraße zudem ein abgebrochener Ast entfernt werden, der in eine Telefonleitung gefallen war.

Auch über den Südkreis zog der Sturm hinweg: An der Walbecker Straße zwischen Geldern und Walbeck wurde ein besetzter Taxi-Bus von einem abgebrochenen Ast getroffen. Alle Fahrgäste blieben unverletzt und konnten die Fahrt mit einem Ersatzfahrzeug fortsetzen