1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Strompreis bis 2015 eingefroren

Kleve : Strompreis bis 2015 eingefroren

Neuauflage des Angebotes der Stadtwerke Kleve über Energiepreis-Garantie. CleverStrom kann ab sofort gebucht werden. Kunden erhalten Vertragsverlängerung. Preis bleibt stabil. Zacher wirbt wieder für Produkt.

Als die Stadtwerke Kleve im Jahr 2009 erstmals den Strompreis mit dem neuen Produkt Clever-Strom garantierten, nutzten etwa 5000 Verbraucher das Angebot. Dies trifft den Nerv der Kunden: Mittlerweile sichern sich 12 000 Abnehmer in Kleve und 1600 Verbraucher über die Kreisstadt hinaus den Energietarif. Die Stadtwerke bieten seit gestern für die Jahre 2013, 2014 und 2015 an, dass der Stromtarif bis zum Jahresende 2015 eingefroren wird. Und die Klever wollen noch mehr Kunden für ihr Produkt gewinnen. Deshalb setzen sie auf den bekannten Schauspieler Rolf Zacher aus Berlin. Er ist der am weitesten entfernte CleverStrom2015-Kunde. In ein bis zwei Wochen wird Zacher, der in über 200 Film- und Fernsehproduktionen mitwirkte, auf Antenne Niederrhein erneut für diesen Service der Stadtwerke Kleve werben.

"Während der gesamten Laufzeit des neuen Vertrages sind Strompreiserhöhungen ausgeschlossen. Sollte hingegen der allgemeine Tarif fallen, werden diese Senkungen an den Kunden in gleicher Höhe weitergegeben", betont Stadtwerke-Geschäftsführer Rolf Hoffmann. CleverStrom schütze den Verbraucher damit vor unvorhergesehenen Preissteigerungen in einem turbulenten Energiemarkt. Anhebungen des Staates durch höhere Steuern oder Abgaben auf den Strompreis würden jedoch an die Kunden weitergereicht.

  • Die Klever FDP beantragt eine Städtepartnerschaft
    Kleve : Klever FDP beantragt Partnerschaft mit einer Stadt aus Israel
  • Stadtwerke-Vorstandsmitglied Manfred Abrahams (l.) und die
    Umweltfreundliches Fahren : Arbeiterwohlfahrt setzt auf mehr Elektromobilität
  • Kleves Stadtwerke-Chefin Claudia Dercks.
    Kleve : Baustelle an der Nimweger Straße

Verbraucher, die bereits den CleverStrom-Tarif gebucht hätten, bekämen in den nächsten ein oder zwei Wochen ein Angebot der Stadtwerke zur Vertragsverlängerung, berichtet Hoffmann. Darin seien keine Preiserhöhungen im Vergleich zum noch bestehenden CleverStrom-Kontrakt enthalten. Es sei auch nicht geplant, dass bis zum Jahresende der Tarif angehoben werde, sagt der Geschäftsführer.

Wer bis zum 30. November den Bezug von CleverStrom fortsetzt oder das Angebot erstmals bestellt, der leistet einen Beitrag für soziale Projekte. "Pro Abschluss oder Verlängerung spenden die Stadtwerke Kleve einen Euro für eine gute Tat", sagt Jörg Schunkert, Marketingleiter der Stadtwerke Kleve. Das kommunale Unternehmen nimmt Vorschläge an, wohin das Geld fließen soll.

Ein Aufruf an die Bürger dazu werde demnächst folgen, erklärte Schunkert. Wenn die Ideen eingereicht worden seien, werde eine unabhängige Jury die Vorschläge bewerten und auswählen, wohin die Spenden der Stadtwerke Kleve fließen sollen, berichtete der Marketingleiter.

(RP/rl)