Kleve: Streicher erobern Niederrhein

Kleve: Streicher erobern Niederrhein

Die 16. Stringtime ist wieder am Niederrhein: 58 Kinder und Jugendliche wollen ihre Künste auf Geige, Bratsche oder Cello verbessern. Sechs öffentliche Konzerte stehen auf dem Programm. Auftakt ist am 27. März.

Goch / kreis kleve Donnerstagabend reisen sie an, 58 Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 15 Jahren, alle mit einem Instrumentenkasten beim Gepäck: Es ist wieder "Stringtime" in Goch. Junge Talente aus Polen, den Niederlanden und Deutschland treffen sich im Kastell, dem Kultur- und Kongreßzentrum der Stadt Goch. Sie alle haben etwas gemeinsam: Sie spielen Geige, Bratsche oder Cello und möchten sich auf ihrem Instrument vervollkommnen.

Miteinander lernen

Gemeinsam musizieren, voneinander und miteinander lernen – aus diesem Grund trägt das Projekt auch den Untertitel "Streicher-Akademie". Betreut werden die Teilnehmer dabei von elf renommierten Dozenten aus den gleichen drei Nationen und zwei Klavierbegleitern. Schon zum 16. Mal findet Stringtime statt: Georg Michel (BAG Musik Niederrhein-Nord) und Helmut Lintzen (KulTOURbühne Goch) versprechen seitens der Veranstalter wieder ein Musikhighlight des Jahres: Für elf Tage soll der Niederrhein erneut Schauplatz eines Streicherfestivals werden, neben der intensiven Unterrichtstätigkeit stehen auch sechs öffentliche Konzerte auf dem Programm.

Die Reihe beginnt mit dem Eröffnungskonzert am Samstag, 27. März, um 17 Uhr im Kastell Goch. Gochs stellvertretende Bürgermeisterin Gabi Theissen begrüßt die Teilnehmer, und einige herausragende Talente aus deren Reihen werden sich solistisch vorstellen. Umrahmt wird die Veranstaltung von einem Streichquartett junger Niederländer; Arlinda Ramaj, eine Nachwuchscellistin aus Bocholt spielt eine Tarantella von Popper. Die Reihe der Konzerte wird mit einem Dozentenkonzert am 30. März um 20 Uhr im Kastell fortgesetzt. Vielversprechende Nachwuchssolisten der diesjährigen Stringtime sind am Mittwoch, 31. März, um 19 Uhr im Zwirnersaal von Schloss Moyland in Bedburg-Hau zu hören. Am Samstag vor Ostern gastiert die Stringtime im Königlichen Konservarorium Den Haag, Ostersonntag steht ab 14 Uhr im Kastell Goch bei einem Auftritt der Teilnehmer überwiegend Kammermusik auf dem Programm.

Abschlusskonzert

Am Ostermontag, 5. April, um 11 Uhr endet die 16. Stringtime NiederRhein mit einem großen Abschlusskonzert im Gocher Kastell: Exemplarisch werden sich noch einmal Solisten und ein Kammerensemble vorstellen – in erster Linie gehört die Bühne jedoch den internationalen Streichorchestern der Stringtime unter der Leitung von Prof. Gotthard Popp.

Zwei Teil- und ein Gesamtorchester mit sämtlichen Teilnehmern werden bis dahin die Suite "Folklore" des polnischen Komponisten Bronislaw Kazimierz Przybylski, ein Concerto grosso des niederländischen Barockmeisters Unico Wilhelm van Wassenaer und "Antice Danze ed Arie" von Ottorino Respighi einstudiert haben.

(RP)