Kreis Kleve: Stephan Haupt führt die Kreis-FDP

Kreis Kleve: Stephan Haupt führt die Kreis-FDP

Der FDP-Kreisverband Kleve-Geldern hat einen neuen Vorstand. Die Mitglieder wählten auf dem Kreisparteitag im Waldhaus Dicks in Weeze Stephan Haupt zum neuen Vorsitzenden Der bisherige Vorsitzende Prof. Ralf Klapdor hatte sich nach acht Jahren im Amt entschlossen, nicht mehr zu kandidieren. Grund war die Möglichkeit, sich noch mehr auf seine Tätigkeit als Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion zu fokussieren. Klapdor war nach dem guten Abschneiden der Partei bei den Landtags- und Bundestagswahlen froh, sein Amt mit positiven Erfahrungen zu beenden.

Sein Nachfolger Stephan Haupt war zuvor als Stellvertreter tätig und ist derzeit Abgeordneter im NRW-Landtag. Der aus Bedburg-Hau stammende 47-Jährige wurde als einziger für den Posten des Vorsitzenden vorgeschlagen und konnte 53 von 57 wahlberechtigten Mitgliedern überzeugen. Haupt bedankte sich für das Vertrauen und freute sich auf seine Aufgaben.

Ähnlich deutlich sahen die Verhältnisse bei der Wahl von Haupts Stellvertretern aus. Der erst 21-jährige Ben Dinklage und Kay Ehrhardt konnten 50 beziehungsweise 55 Stimmen für sich gewinnen. Auch hier gab es keine anderen Vorschläge. Das gleiche Bild zeigte sich bei den Wahlen zur Schatzmeisterin und zum Schriftführer. Gaby Meinert, die sich schon seit 20 Jahren um die Finanzen kümmert, wurde wiedergewählt, ebenso wie Thomas Wittenburg als Schriftführer. Spannender war da die Entscheidung, wer die vier Beisitzer werden. Hier setzten sich Dorrit Klapdor, Brigitte Viefers, Jan Itrich und Maarten Oversteegen durch.

  • Geldern : Stephan Haupt führt die Kreis-FDP

Mit der FDP hat Stephan Haupt die nächsten Jahre einiges vor: "Unser Ziel ist, im Kreis Kleve dauerhaft die drittstärkste Kraft zu werden." Haupt betonte auch die Relevanz der Kommunen für die Partei: "Das kommunale Basisfundament ist unglaublich wichtig."

(RP)