Kleve: Stein-Schüler auf einer Reise ins All

Kleve: Stein-Schüler auf einer Reise ins All

Gymnasiasten machten ein viertägiges Astronomie-Praktikum an der Universität Nijmegen.

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hat gemeinsam mit der Gaesdonck und der Radboud-Universiteit Nijmegen ein mehrtägiges Astronomiepraktikum organisiert. Durchgeführt wurde das Projekt im Institut für Astrophysik der Radbout in Nimwegen.

Spannende Themen standen auf dem Programm: Von einer Einführung in Radioastronomie ging es über die Funktionsweise von CCD-Kameras bis zur Teilchenphysik, den Gravitationswellen und schwarzen Löchern. Nach einer stärkenden Mahlzeit in der Uni-Mensa wurden die universitätseigenen Teleskope vorgestellt und die Radiointerferometrie erläutert.

Bereichert wurde das deutsch-niederländische Projekt mit einem englischsprachigen Seminar zur Astrophysik. So erlangten die Schüler auch Kenntnisse über das Mysterium von dunkler Energie und Materie. Den gelungenen Abschluss bildeten ein Virtual-Reality-Projekt zu schwarzen Löchern und eine Gesprächsrunde mit Astrophysik-Professor Jörg R. Hörandel.

(RP)