Niederrhein: Star-Designer am Landgard-Stand auf der Pflanzenmesse

Niederrhein : Star-Designer am Landgard-Stand auf der Pflanzenmesse

Die Internationale Pflanzenmesse (IPM) in Essen hat für Landgard nach den Frühjahrsordertagen den Startschuss für die grüne Saison 2018 gegeben. Erstmals gab es einen gemeinsamen Messeauftritt mit zahlreichen nationalen und internationalen Erzeugerbetrieben unter dem Motto "Erfolg durch mehr Nähe".

Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard-Genossenschaft, sagte: "Dank viel harter Arbeit, spannenden Ideen und vor allem dank unserer starken Mitgliedsbetriebe können wir heute sagen: Landgard wächst wieder. Darum freue ich mich sehr, dass wir diesen genossenschaftlichen Geist in diesem Jahr auch hier am Messestand noch sichtbarer leben." Auch die Landgard-Mitgliedsbetriebe seien mehr als zufrieden mit der Premiere des gemeinsamen Messeauftritts gewesen, heißt es.

Für Aufsehen sorgte mit der Kombination von Modedesign, Kunst und Blumen sorgte in Essen die neue gemeinsame Blumen- und Pflanzenkollektion von Landgard und Mode- und Lifestyle-Designer Michael Michalsky. Zehn Studentinnen des Fashion Design Instituts Düsseldorf präsentierten dem Designer auf der IPM ihre Interpretationen von Blumen und Mode als Einheit.

Unter dem Label Michalsky stellt der Berliner in der neuen Landgard Flower Collection Blumen ganz neu in den Fokus. "Blumen sind für mich einfach ein Ausdruck von Stil und Lebensfreude", so der Künstler. Zugleich konnten die Besucher am Landgard-Stand erfahren, wie sich die Erzeugergenossenschaft für die Zukunft aufgestellt hat.

An Bildschirmen und Terminals zeigten die Experten neue digitale Komponenten zur Ergänzung des stationären Kerngeschäfts. "In der Frage 'digital vs. stationär' heißt unsere Antwort nicht 'entweder - oder', sondern ganz klar 'sowohl - als auch'", betonte Landgard-Chef Rehberg.

Ferner will man mit der Werbeinitiative "Blumen - 1000 gute Gründe" auf freche, ungewöhnliche Art junge Leute für Blumen, Pflanzen und grüne Themen begeistern, ohne das Stammpublikum zu vernachlässigen.

Auch davon konnte sich das Messepublikum einen Eindruck verschaffen.

(RP)