Kalkar: Vortrag am Gymnasium über die jüdische Gemeinde

Kalkar: Vortrag am Gymnasium über die jüdische Gemeinde

Da eine der größten Herausforderungen im schulischen Geschichtsunterricht für viele Schülerinnen und Schüler darin besteht, einen persönlichen Bezug zum Gelerntem herzustellen, nahm Günther Bergmann die Einladung des Jan-Joest-Gymnasiums Kalkar sehr gerne an, vor dem Q2-Geschichtskurs der Schule einen Vortrag über die jüdische Geschichte Kalkars zu halten. Dem Landtagsabgeordneten, der sich, unter anderem als Buchautor zu dem Thema, bereits seit 1988 mit der jüdischen Geschichte intensiv auseinandersetzt, war dabei besonders wichtig, den regionalgeschichtlichen Aspekt herauszuarbeiten. Dabei klärte er sie über die Besonderheiten der jüdischen Gemeinde in Kalkar auf, beleuchtete jüdische Einzelschicksale während und nach der NS-Herrschaft und wies auf die Herausforderungen einer angemessenen Erinnerungskultur speziell in der Nikolausstadt hin.

Die Schülerinnen und Schüler hörten dem mit zahlreichen historischen Fakten gespickten 90 minütigen Vortrag interessiert zu und der Landtagsabgeordnete beantwortete viele Fragen.

(RP)