Kleve: Landfrauen-Spende an Mutter-Kind-Haus

Kleve: Landfrauen-Spende an Mutter-Kind-Haus

In diesem Jahr haben erstmals Landfrauen aus allen acht Ortsverbänden gemeinsam auf dem Klever Ostermarkt im Landfrauen-Café "op de Dääl" gearbeitet. Die Zusammenarbeit hat allen Freude bereitet und wurde mit großem Erfolg belohnt: So konnten die Damen 1500 Euro an das Marianne-van-den-Bosch-Haus in Goch spenden. Die Klinikleiterin Beatrix Lichtenberger begrüßte die Landfrauen und stellte ihnen die verschiedenen Räumlichkeiten des Mutter-Kind-Kurhauses vor. Jeweils 25 Mütter mit bis zu 36 Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren werden hier zu dreiwöchigen Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen aufgenommen.

Der Einrichtung kommt die direkte Nachbarschaft zum Gocher Krankenhaus zugute. So können die Patientinnen von dort aus medizinisch und therapeutisch betreut werden. In Zeiten leerer öffentlicher Kassen freuen sich die Klinikleiterin und ihr Team über die Spende der Landfrauen. Von dem Geld soll Förder- und Beschäftigungsmaterial für die Kinder angeschafft werden.

(RP)