Realschule: Junge Oper für die 5. und 6. Klassen

Realschule: Junge Oper für die 5. und 6. Klassen

Ein Team der Jungen Oper an hat die Kalkarer Realschule besucht und Humperdincks Oper "Hänsel und Gretel" aufgeführt. Für die meisten Schüler war es der erste Kontakt mit dieser Art von Musiktheater. So schrieben einzelne aus der Klasse 5a, dass sie dachten, Oper sei langweilig, aber dann doch schöne, neue und unerwartete Erfahrungen gemacht haben.

"Ich habe mich mitgenommen gefühlt, weil heutzutage interessiert man sich ja nicht mehr so für Märchen." Oder: "Ich wusste, dass sie singen, aber es war viel besser, als ich dachte." Für andere war neu, dass man so hoch und so kräftig singen kann. Ein Schüler beschrieb: "Also, ich war echt erstaunt und war fröhlich, weil es einfach sehr schön war und die Schauspieler sehr gut gespielt haben."

Ganz viele, sagt die Schule, haben geschrieben, dass sie auch nochmal in eine Oper gehen würden. Das Ziel, einen positiven ersten Kontakt und eine gewisse Offenheit für diese Art von Musiktheater herzustellen, wurde also erreicht.

(RP)