1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Stadtgespräch

Till: 6541,21 Euro: Traumerlös aus der Till-Tour übergeben

Till : 6541,21 Euro: Traumerlös aus der Till-Tour übergeben

Selbst Karl-Josef Trappe, sonst eher ein Mensch der zurückhaltenden Sorte, strahlte bei der Spendenübergabe an den Förderverein des Förderzentrums Grunewald in Kleve. Im Beisein des Schirmherrn, Bürgermeister Peter Driessen, und einiger Torguides überreichte er an Birgit Solberg, Geschäftsführerin, Rita Jansen, 2. Vorsitzende, Claudia Neuy, Vertreterin des Kollegiums, sowie an Schulleiterin Judith Greven einen Koffer mit 6541,21 Euro. Die TillTour 2017 erbrachte damit den höchsten Erlös in den 15 Jahren ihres Daseins.

Zudem knackte Tour-Organisator Trappe die 50.000-Euro-Marke des Gesamtspendenaufkommens für die guten Zwecke. "Ohne den unermüdlichen Losverkauf während der Tour durch Birgit Solberg und Judith Greven wäre dieser Rekorderlös wohl nicht zustande gekommen", merkt Trappe an. Judith Greven weiß allerdings, "dass alle Motorradfahrer von vornherein das Ziel hatten, Karl-Josef Trappe seinen Rekord-Wunsch auf jeden Fall zu erfüllen. Es wurden also Lose gekauft, was das Zeug hielt", so Greven, die selbst zum 10.

Mal dabei war. Die Summe spiegelt auch ein riesiges Dankeschön aller Biker an Karl-Josef Trappe wieder. Günther Zaluskowski, der als Tourguide stets eine Gruppe betreute, weiß, wie viel Arbeit hinter jeder einzelnen TillTour für den Organisator steckte. Birgit Solberg ist glücklich, dass die Schüler des Förderzentrums nun von vielen Angeboten zur individuellen Förderung profitieren können. "Wir können kulturelle und sportliche Angebote finanzieren und das Therapieangebot verbessern.

Dafür sind wir Karl-Josef Trappe, seinen 20 Torguides und allen Bikern sehr dankbar." Auch im kommenden Jahr wird es die TillTour geben, denn mit Thorsten Holtermann ist ein neuer Organisator gefunden. Bisher Tourguide, nimmt er sich nun der großen Aufgabe an, Kontakte zu pflegen, die Streckenführung auszuarbeiten und einen möglichst hohen Spendenbetrag für den nächsten guten Zweck einzufahren.

(RP)