Zweitägiges Reitturnier des RV Kranenburg.

Reitturnier in Frasselt : Großes Reit- und Springturnier am Treppkesweg

Für das Turnier in Frasselt sind mehr als 30 Prüfungen in Dressur und Springen ausgeschrieben.

Es sind nur noch wenige Vorbereitungen, die das Team um Vereinschef Wolfgang Natrop zu erledigen hat, ehe am Samstag/Sonntag, 11./12. Mai, das große Reit- und Springturnier auf der Reitanlage des gastgebenden Reiterverein Kranenburg am Treppkesweg im Reiterdorf Frasselt über die Bühne gehen wird.

Mehr als 30 Prüfungen wurden hierzu im Vorfeld in Dressur und Springen ausgeschrieben, zu denen Teilnehmer aus dem Rheinland und Westfalen erwartet werden. Was den 60 Meter mal 75 Meter großen Rasenspringplatz betrifft, so hat Parcourschef Georg Broeckmann einen Tag zuvor die Hindernisse erstellt, damit am Samstag, 11. Mai, ab 8 Uhr, die Stilspringprüfung auf A*-Niveau starten kann. Zeitgleich startet auf dem Prüfungsplatz eins die A**-Dressur, zu der sich die Reiter den Lektionen der Aufgaben A 7 stellen. Ab 10 Uhr wird dann auch auf dem Dressurplatz zwei geritten, auf der zunächst eine Dressurreiterprüfung der Klasse A zu sehen sein wird. Am ersten Turniertag wird in 17 Prüfungen um Sieg und Platzierung geritten, wobei die um 16.30 Uhr beginnende Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde, den Schlusspunkt unter den ersten Turniertag setzt.

Fortgesetzt wird das Frühjahrsturnier am Sonntag, 12. Mai, ab 8 Uhr, mit einem Springen der Eingangsstufe und der Dressurreiterprüfung der Klasse A. Ab 12.15 Uhr starten auf dem Dressurplatz eins die ersten der zahlreichen Nachwuchsprüfungen.

Höhepunkt auf dem Springplatz ist die Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung Unterer Niederrhein, zu der sich die Teilnehmer den Anforderungen einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse A* stellen. Die Wettkämpfe am Treppkesweg enden mit der Ponyspringprüfung der Klasse L, die um 16.30 Uhr angeläutet wird.

Mehr von RP ONLINE