Lokalsport: Zwei Tage Turnier am Treppkesweg

Lokalsport : Zwei Tage Turnier am Treppkesweg

Reitsport: Beim RV Kranenburg wird von der Führzügel- bis zur mittelschweren Klasse geritten.

Sie laufen auf Hochtouren, die Vorbereitungen zum Reit- und Springturnier des RV Kranenburg, das Sonntag, 29. April und Dienstag, 1. Mai, auf der Reitanlage am Treppkesweg in Frasselt ausgerichtet wird.

Dabei zeigt sich das Team um Vereinschef Wolfgang Natrop nicht gerade glücklich darüber, dass die Pferdeleistungsschau derart auseinandergezogen wurde. Doch sei man dem Vernehmen nach bei der Terminvergabe des Kreispferdesportverband nicht mit den anderen Vereinen übereingekommen und habe somit in den "saueren Apfel" beißen müssen heißt es aus dem Kreis der Verantwortlichen.

30 Dressur- und Springprüfungen, von der Führzügel- bis zur mittelschweren Klasse, der Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung Unterer Niederrhein inklusive, gilt es auszutragen. Und so werden die letzten Vorbereitungen auf dem 60 Meter mal 75 Meter großen Außenplatz Springen (Gras) getroffen, damit Parcourschef Georg Broeckmann die Hindernisse den Prüfungsanforderungen gerecht erstellen kann. Währenddessen werden die beiden Dressurplätze sowie die dazugehörigen Vorbereitungsplätze (gleichfalls Sand) nochmals überarbeitet, damit auch hier für die Wettkämpfe alles stimmig ist.

Gestartet wird am Sonntag, 29. April, um 8 Uhr, mit der Stilspringprüfung der Eingangsstufe, sowie der A*-Dressur auf den Dressurplatz eins. Zwei Stunden beginnt auch auf dem Dressurplatz zwei das Turniergeschehen, auf dem dann Adolf Vogt und Christina Kerkstra die Dressurreiterprüfung auf A-Niveau beurteilen. Den Schlusspunkt unter die 20 Prüfungen des ersten Turniertages setzt die Pony-Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse A** mit Qualifikation zur Ponysportförderung Unterer Niederrhein, die um 16 Uhr angeläutet wird.

Während am 1. Mai um 7.30 Uhr mit dem A*-Stilspringen beginnt, startet um 8 Uhr auf dem Dressurplatz zwei die Dressurreiterprüfung der Klasse L und eine Stunde später auf Platz eins die E-Dressur. Insgesamt sind es 17 Prüfungen in denen Pferd und Reiter am 1. Mai auf der Reitanlage am Treppkesweg ihr Leistungsvermögen zur Schau stellen. Höhepunkt und gleichzeitiges Ende der Veranstaltung bildet das M*- Springen mit Siegerrunde, das um 16.30 Uhr beginnt. "Mit einem Reiterflohmarkt, Kinderspaß und der Happy Hour, die an beiden Turniertagen ab 16 Uhr beginnt, wollen wir bei freiem Eintritt ein nettes Rahmenprogramm schaffen", erklärt Jan-Christoph Blome, Geschäftsführer der Kranenburger Reiter und weist zudem drauf hin, das für jede von den Teilnehmern zurückgegebene Preisschleife 50 Cent für die Aktion Lichtblicke gespendet wird. Weitere Informationen und die genaue Zeiteinteilung können im Netz unter www.rv-kranenburg.eu eingesehen werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE