Zwei Punkte Pflicht für Rhenania

Herren-Landesliga Gruppe 7

Herren-Landesliga Gruppe 7

DJK Rhenania Kleve II - VfB Kirchhellen II. Klar verteilt sind die Rollen in der Begegnung zwischen den Zweitvertretungen der Klever Rhenania und des VfB Kirchhellen. Während die DJK-Herren mit 14:10- Zählern zu den besten fünf Mannschaften der Liga gehören, zieren die rechtsrheinischen Gäste mit 0:24-Zählern das Tabellenende. Mannschaftsführer Jens Westerbeck, der in der Turnhalle der Realschule Kleve am Samstag Abend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) für Johannes Kirchner mit von der Partie sein wird: "Gegen den Tabellenletzten sind zwei Punkte Pflicht!" In Kirchhellen setzte sich die Rhenania nach einem 3:0-Auftakt deutlich mit 9:2 durch.

Nach drei Niederlagen in Folge sollte die DJK-Sechs auch in heimischer Umgebung alles daran setzen, die Doppel erfolgreich zu gestalten.

Dass die Gäste trotz ihres Tabellenranges jederzeit für eine Überraschung gut sind, zeigte die Auftaktpartie des VfB beim SV GA Möllen. Obwohl das Schlusslicht auf Spitze Sascha Schuster, der in der Oberliga-Sechs zum Einsatz kam, verzichten musste, fiel die Entscheidung zugunsten der gastgebenden Glück Auf-Sechs erst im Schlussdoppel, wo Köhler/Reinborthe eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel bringen konnten.

Jens Westerbeck, Andre Gramser, Martin Blume, Oliver Jansen, Simon Jansen und Marco Rambach sind gewarnt und sollten alles daran setzen, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

(RP)